Projekte

1.1.2 Grillwiese am Rheinufer

Beim "Angrillen" das neue Konzept getestet und gefeiert



Feuerprobe bestanden: Die neuen Grilltische auf der Grillwiese in Lützel konnten jetzt offiziell eingeweiht werden. Quartiersmanagerin Michaela Wolff von „Stadtgrün Koblenz-Lützel“ mit ihrer Arbeitsgruppe „Grillwiese“, der Beirat für Migration und Integration und Vertreteerinnen der Stadtgärtner und der stästebaulichen Erneuerung machten sich nach Rückgang des Hochwassers persönlich ein Bild von den Verbesserungen. „Wir freuen uns über die Aufwertung durch diese erste umgesetzte Maßnahme des Fördergebietes und danken auch den Mitgliedern der Arbeitsgruppe ganz herzlich für ihr Engagement,“ betonte Sonja Thiyagarajah, Leiterin für städtebauliche Erneuerung der Stadt Koblenz. Auch Monika Sauer vom Beirat für Migration und Integration zeigte sich begeistert. „Auch als Nachbarin (CTG) freue ich mich auch auf die weiteren positiven Veränderungen, die hier am Schartwiesenweg in den nächsten Jahren anstehen.“Nach dem „Angrillen“ kam es beim Verteilen der mehrsprachigen Infoblätter zu guten Gesprächen mit den grillenden Familien. Besonders die Toiletten wurden freudig begrüßt. Alle wichtigen Informationen zur Grillwiese lassen sich auch mehrsprachig im Internet aufrufen. Dazu wurde ein QR-Code generiert und großformatig auf ein Banner gedruckt, das die Grenze zwischen Grillwiese und Spielplatz markiert.Die Grillwiese habe durch dieses Projekt deutlich an Attraktivität gewonnen, freut sich auch Andreas Drechsler, Werkleiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen. Alle Beteiligten hoffen nun, dass sich das neue Konzept bewähren wird und es künftig weniger Beschwerden zum Zustand der Grillwiese gibt.

Die Aufwertung der Grillwiese kann als erste Maßnahme des Förderprojektes Stadtgrün Koblenz-Lützel bereits ersichtliche Veränderungen vorweisen. Hier hat sich in den letzten Wochen einiges getan. Der Eigenbetrieb Grünflächen und Bestattung hat feste Grilltische mit Ascheboxen gebaut, die Deckel der vorhanden Restmülltonnen wurden geöffnet, ein Platz für einen größeren Container vorbereitet, ein verständlicheres Regelschild erstellt und zwei Dixie Toiletten aufgestellt. Diese aber nur als Übergang, da die gewünschten mobilen Ökotoiletten nicht kurzfristig zu organisieren waren. Ursprünglich war über eine Nutzung der Toiletten im Vereinsheim der TUS Neuendorf nachgedacht worden, diese erwiesen sich aber als ungeeignet. Feste Toiletten sind im Überschwemmungsgebiet nicht möglich.

Das alles sollte zum Start der Sommerferien fertig sein, dann kam die Hochwasserwarnung und alle mobilen Teile wurden erst einmal wieder in Sicherheit gebracht ...

Die Arbeitsgruppe „Grillwiese“ von Stadtgrün Koblenz-Lützel hat diese Entwicklungen begleitet und sich damit beschäftigt, wie die Nutzerinnen und Nutzer der Grillwiese eingebunden und für die Einhaltung der Regeln sensibilisiert werden können. Entstanden ist ein mehrsprachiges Infoblatt, mit dessen Hilfe die Mitglieder der Gruppe mit den Grillenden ins Gespräch kommen möchten. Hier hat auch der Beirat für Migration und Integration seine Unterstützung angeboten. Die passende web Version findet sich auch per QR Code auf einem Banner wieder, das deutlich die Grenze zwischen Grillwiese und Spielplatz aufzeigen soll.

Ich bin dabei - für eine saubere Grillwiese



Seit Öffnung der Grillwiese am Rheinufer gab es viele Beschwerden wegen Müll und menschlichen Hinterlassenschaften im Umfeld der Wiese. Manche fordern sogar eine Schließung. In einer Stadt leben viele Menschen ohne Balkon und Garten. Auch sie sollten Möglichkeiten zum Treffen und zum Grillen haben. Die Stadtverwaltung will daher mit Toiletten, mehr Müllbehältern und zwei festen Grillstellen die Infrastruktur für eine verträgliche Nutzung schaffen. Wir vom Projekt Stadtgrün Lützel möchten mithelfen, dass diese neuen Möglichkeiten verantwortungsvoll genutzt werden und die Grillwiese dauerhaft sauberer wird. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern möchten wir die Kampagne „Ich bin dabei – Für eine saubere Grillwiese“ inhaltlich gestalten. Wenn Sie diese Idee unterstützen, melden Sie sich gerne bei Quartiersmanagerin Michaela Wolff oder online hier. Den Flyer zur Grillwiese finden Sie hier.

In einer Video Konferenz am 18.05.21 überlegten Bürgerinnen und Bürger, wie sie die Kampagne „Ich bin dabei – Für eine saubere Grillwiese“ mit Leben füllen können. Das Protokoll finden Sie hier.